Samstag, 3. November 2012

2. Bericht Philips Wake up Light

Jetzt testen wir das Wake up light schon seit 4 Wochen und ich möchte es mittlerweile nicht mehr missen. Es gefällt uns immer besser, wir finden es mittlerweile ganz toll.
Zu Anfang hatte ich mit den Tasten auf dem Rand des Wake up lights noch so meine Schwierigkeiten weil ich die Tasten für Licht und Radio nicht so richtig gut finden konnte, aber es ist alles eine Gewohnheitssache. Jetzt weiß ich genau, wo ich drücken muß, während ich erst am liebsten Markierungsstriche gemacht hätte.

Jetzt haben wir auch jeden Abend die Einschlaffunktion  mit dem Radio, da stellt man eine Zeitspanne von 5 bis 60 Minuten ein. Innerhalb der eingestellten Zeitspanne wird die Musik immer leiser und das Licht des Wake up lights immer dunkler, wie bei einem Sonnenuntergang. Das ist so entspannend. Man wird so richtig auf das Einschlafen eingestimmt, daß gefällt uns ganz super. Sonst habe ich oft noch unzählige Sachen im Kopf, die noch durchdacht werden müssen, so kann ich schneller einschlafen.


Morgens wache ich jetzt auch schon mal durch das heller werdende Wake up light auf, aber spätestens mit dem langsam lauter werdenden Weckton.
Habe an einem Morgen nochmal meinen Digitalwecker in Einsatz gehabt, na ja das Wecken ist nicht so ruhig, irgendwie stressiger. Dann brauche ich auch wieder die Nachttischlampe, weil das Zimmer dann ja noch dunkel ist.

Beim Wake up light ist das Zimmer ja schon immer hell, wenn der Weckton an ist, da kommt man gleich besser hoch.
Das Einzige, was mich beim Wake up light noch stört, ist der hohe Preis.   

1 Kommentar: